Schauspiel & Musik

Elias Wingenfeld

Gleich vorweg: Ich bin kein gelernter Schauspieler.

Ich möchte weder den Beruf noch einzelne Personen mit der hier auf mich bezogenen Begrifflichkeit "Schauspiel" schmälern oder verärgern. 

Während meiner Zeit als Oberstufenschüler formierte sich eine Theater-AG, welche sich dank eines sehr engagierten und talentierten Menschen immer weiterentwickelte  - Bis heute!

"helden-von-heute" nennt sich die Gruppe freudiger musicalbegeisterter Menschen mittlerweile. Schon längst die Schul-AG-Zeiten hinter sich gelassen, kann der Verein auf viele erfolgreiche Produktionen zurückschauen. Hierzu lohnt sich der Besuch der Vereinswebseite.


Seither gehöre ich zum festen Ensemble der Musical-Aufführungen, so dass ich in meiner Freizeit das ausüben darf, was ich im Berufsalltag nicht ausprägen kann. 

Zuschauer durfte ich schon begeistern als Fußballtrainer einer schwarz/weiß-Welt, sympathischer Moderator, weiser alter Hase oder erfolgreicher Erfinder. Die meisten dieser Rollen beinhalteten eine deutliche Charakterwandlung der Figur im Laufe der Handlung, welche ich mit Freude zu spielen vermochte. 

Traumrolle wäre für mich, einmal einen verrückten Bösewicht darstellen zu dürfen, der die Weltherrschaft an sich reißen möchte... oder doch nur die geheime Krabbenburgerformel? 

 

Neben dem darstellerischen Teil, begleite ich die Aufführungen sängerisch (Tenor) oder musikalisch. Schon in jungen Jahren nahm ich Klavierunterricht und habe mir Grundkenntnisse am Schlagzeug selbst angeeignet. 




Warum habe ich mein Hobby nicht zum Beruf gemacht?

Hab' ich doch! 

Leider muss man sich aber für eines entscheiden. Meine Wahl nach dem Abitur fiel auf den Beruf des Lokführers, da die Eisenbahn mich noch vor dem Schauspiel begeisterte und mich diese Arbeit glücklich macht, sowie die Selbstständigkeit deutlich fördert.

Könnte ich mir vorstellen mehr als ein Hobby daraus zu machen?

Aber natürlich! Ganz klar und entschieden!

Nicht am Theater, aber vielleicht in Film und Fernsehen. 

Vielleicht wird ja mal eine Tatort-Leiche benötigt ;)

Tatsächlich hätte ich große Lust, an einem Filmprojekt darstellerisch mitzuwirken. 

Durch mein sehr junges Aussehen würde das bestimmt auf eine Jugend-Figur hinauslaufen, was mich aber in keiner Weise stören würde. 

 

Mal schauen was noch kommen mag.

Auf jeden Fall geht es hobbymäßig stetig weiter.